Druckansicht erzeugen Integration
Übernahme von Patenschaften für Familien, einzelne
und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge,
Unterstützung bei Behördengängen, Bewerbungen,
Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche,
Hilfe bei der Nutzung der Kleiderkammer,
Aufzeigen der Einkaufsmöglichkeiten in Steinbach,
Hilfe bei Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs,
Begleitung bei der Wohnungssuche.

Zur konkreten Unterstützung erhalten Sie im folgenden eine Hilfestellung
über die wichtigsten Dinge, die bei Ankunft neuer Flüchtlinge zu tun sind.


Wenn neue Flüchtlinge nach Steinbach kommen,
ist sofort folgendes zu tun:


Begrüßung durch jemand vom AK und zum ersten Einkaufen, z. B. zu Aldi, Rewe, Edeka oder Markt in der Gartenstraße begleiten


Telefonnummern austauschen


am nächsten Tag im Rathaus (Bürgerbüro) anmelden


u.a. das Gemeindehaus wegen der Deutschkurse zeigen, Bushaltestellen, weitere Einkaufsmöglichkeiten und Ärzte in Steinbach zeigen (Dr. Mousa spricht arabisch)
die AWO-Kleiderstube in der Kronberger Str. 2 hat Damen-, Herren- , Kinder- und auch Babybekleidung.
Öffnungszeiten: Di und Do 14 – 17 Uhr, Fr 10 – 12 Uhr und am ersten Samstag im Monat vormittags

nach Bad Homburg zum Landratsamt fahren, um das Geld abzuholen (Mo + Mi gegen 10 Uhr, Do gegen 15 Uhr), Haus 3, 3. Stock, Nummer bei 5 ziehen (Herr Kopp), am besten gleich Krankenscheine fürs Quartal geben lassen für Arzt und Zahnarzt


ein Konto eröffnen (z.B. Fraspa gegenüber vom Rathaus ist einfach kostet 10 € )
bei der Fraspa vorher einen Termin ausmachen, es geht nicht sofort!


die Kontonummer (IBAN) Herrn Kopp übermitteln: Entweder ihm die Bankkarte zeigen,
Kopie geben oder von der Bank die Nummer bescheinigen lassen

Bei schulpflichtigen Kindern ist folgendes zu beachten:

Schulpflichtige Kinder, die in die 5. Klasse oder höher gehören, müssen vom Gesundheitsamt untersucht werden, wenn nicht schon so eine Bescheinigung vorliegt. Bitte Termin geben lassen von Frau Navabi Telefon 06172 999 5850 (Dr. Heil) in der Taunusstr. im Haus Berlin (Bad Homburg).

bei AKS Kronberg nachfragen, ob es dort angenommen werden kann:
Karin Maruschka-Pussel
Sekr. der Altkönigschule
Le-Lavandou-Str. 4
61476 Kronberg
06173/9339-105 (Telefon)
06173/9339-200 (Fax)
E-mail: maruschka-pussel.karin@aks.hochtaunuskreis.net
und Termin geben lassen für das Erstgespräch.

Schulbescheinigung geben lassen und bei Herrn Sebastian Bieneck im 4. Stock im Landratsamt ohne Termin abgeben mit der Kontonummer. Die Familie bekommt 70 € für die schon angeschafften Schulsachen (geht meist sehr schnell).

Die Fahrkarte muss selbst bezahlt werden, wird im Sommer zurückerstattet (Schülerticket) pro Monat. Kann bei Toto-Lotto Laden am Pijnackerplatz gekauft werden.

Grundschulkinder:
im Landratsamt bei Frau Elzenheimer 06172 999 5874 oder Frau Navabi anmelden,

dann in Steinbach bei der Geschwister-Scholl-Schule einen Termin vereinbaren:
Sekretariat: Frau Kühn: Tel. 06171 72690

Kinder im Kindergartenalter bei mind. 2 Kindergärten anmelden, Formulare auf der Homepage der Stadt oder im Bürgerbüro.


Nach einigen Wochen:

Wenn ein Brief wegen Rundfunkgebühren kommt: unterschreiben lassen und bei Herrn Kopp abgeben, Flüchtlinge müssen nichts bezahlen

Wenn ein Brief mit Gutschein für Haushaltswaren kommt: muss zeitnah und auf einmal in einem Geschäft und nur im Hochtaunuskreis eingelöst werden (z.B. Karstadt, Rompel). Es dürfen keine Elektroartikel und keine Textilien sein. Die Person, die im Adressfeld steht, muss dabei sein und sich ausweisen.

Erst wenn der Bewilligungsbescheid gekommen ist, kann man sich für die Tafel anmelden: Termin beim Diakonischen Werk erfragen und in Bommersheim anmelden. Die Tafel ist auch in Bommersheim.

Wenn Sie sonst noch Fragen haben, können Ihnen die nachstehenden Ansprechpartner sicher helfen.

Ansprechpartner:

Wolfgang Möhle
wolfgang.moehle@gmx.de
Tel.: 06171/73636
Mobil: 0171/41 22 953

Christof Reusch
reusch@kath-oberursel.de
Tel.: 06171/9798035
Mobil: 0176/99504517
 
Integration